Erobere Deine Route & Run Happy!

Erobere Deine Route & Run Happy!

Stephan hat sich innerhalb der letzten 3 Jahre seinen Weg vom Gelegenheitsläufter zum 6-fachen Marathonläufer gebahnt. Er trägt stets unsere DANISH ENDURANCE Kompressionsstrümpfe, vorzugsweise in weiß und besucht uns diese Woche in Kopenhagen für den Copenhagen Marathon!

Erfahre in Stephans Artikel mehr darüber, wie er seine Route erobert hat und welche Tipps er für unsere DANISH ENDURANCE Community auf Lager hat!

ÜBER STEPHAN

Hallo zusammen, mein Name ist Stephan. Ich bin 33 Jahre alt und komme aus dem Ruhrgebiet (Deutschland), genauer gesagt aus Bochum, die Stadt „in der die Sonne verstaubt“. Ich laufe seit drei Jahren regelmäßig und entdecke nach und nach die Laufstrecken dieser Welt für mich. Wenn du mir auf diesem Weg folgen möchtest, dann schau dir doch mal meinen Instagram-Account @step.runner an.

Seit drei Jahren bin ich Botschafter für Marathonevents, wie beispielsweise für den als besten deutschen City-Marathon ausgezeichneten Marathon in Frankfurt. Darüber hinaus gehöre ich seit 2018 dem Brooks Run Happy Team an.

DER WEG VOM GELEGENHEITSLÄUFER ZUM ERFAHRENEN MARATHONLÄUFER

Der Halbmarathon

Um mich auch mit 30 Jahren noch fit zu halten, lief ich in meiner Freizeit immer öfter und regelmäßiger kleine Runden um einen nahgelegenen See. Je länger meine Laufstrecken wurden, desto größer wurde mein Wunsch nochmal einen Halbmarathon zu finishen. Meinen bis dahin einzigen Halbmarathon lief ich, damals noch zur Schulzeit, ohne Training in knapp unter 2 Stunden.

12 Jahre danach sollte diese Zeit mit ein bisschen Training und mehr Erfahrung doch locker zu knacken sein, dachte ich mir. Eine ziemliche Fehleinschätzung. Ja, das Ziel habe ich erreicht, aber zeitlich lag ich deutlich hinter meiner Wunschzeit. Das konnte ich nicht auf mir sitzen lassen. Mein Lauftraining wurde immer intensiver und umfangreicher. Es folgte Halbmarathon auf Halbmarathon und meine Zeiten wurden immer besser. Auch meine damalige Bestzeit habe ich mittlerweile locker eingestellt.

Der Marathon

Langsam aber sicher wurden die Halbmarathons fast schon Normalität. Und so kommt ganz automatisch irgendwann der Gedanke: Was ist eigentlich mal mit einem Marathon? Gefühlt war dies zu diesem Zeitpunkt eine übermenschliche Leistung und für mich eine andere Welt. Selbst wenn man locker einen Halbmarathon laufen kann ist der Gedanke eines Tages einen Marathon zu schaffen fast unrealistisch. Ich hatte großen Respekt vor dieser Strecke: 42,195 Kilometer und 3-6 Stunden Höchstleistung vom eigenen Körper.

Heute, drei Jahre nach meinem ersten Marathon und kurz vor meinem 7. Marathon in Kopenhagen, bin ich gefühlt schon ein erfahrener Marathonläufer. Vieles habe ich auf den tausenden Trainings- und Wettkampfkilometern, manchmal auch recht schmerzhaft, gelernt und lernen müssen. Ich versuche regelmäßig mich zu verbessern und meine Ausrüstung und meinen Trainingsplan zu optimieren, um meine jährlich neu gesteckten Ziele zu erreichen. Nachdem ich letztes Jahr die SUB 4 geschafft habe, möchte ich dieses Jahr die 3:40, spätestens zum Saisonfinale beim Zieleinlauf in die Frankfurter Festhalle, knacken. .

Step Runner German athlete during Frankfurt MarathonWIE MAN SEINE ROUTE EROBERT UND SICH GLÜCKLICH LÄUFT

Ich kann jedem Läufer nur empfehlen sich Ziele zu setzen, die zwar hoch, aber dennoch realisierbar sind.

Fast schon neidvoll blickt man manchmal auf andere Läufer und deren Zeiten. Man sieht sie lächelnd beim Zieleinlauf mit regelmäßig neuen Bestzeiten. Aber das ist nur das was man sieht. Jeder Läufer weiß, dass dies nur die Spitze des Eisbergs ist.

Vergleich dich nicht mit anderen Läufern!

In jedem Marathon steckt ein unglaublicher Aufwand an Trainingskilometern. Man kämpft schon im Training mit Rückschlägen, Verletzungen, Motivation, dem zeitlichen Aufwand und dem damit verbunden Verzicht auf andere Dinge.

Aber alles das überwindet man mit einem klaren Ziel vor Augen. Lass dich in deiner Vorbereitung nicht runterziehen. Es gibt halt schlechte Tage. Da muss man abends im Bett einen Haken dran machen und mit noch mehr Motivation in den nächsten Tag starten. Manchmal hilft es auch etwas Abstand zu bekommen. Zu verbissen zu trainieren ist auch nicht förderlich. Mach gelegentlich mal einen Lauf in deinem persönlichen Wohlfühltempo und deiner Lieblingsmusik. Achte nicht auf deine Kilometer oder deine Pace, sondern laufe dich glücklich. Run Happy!

Vergiss auch dein Lächeln nicht!

Selbst wenn du auf der Jagd nach einer neuen Bestzeit bist, solltest du nicht verkrampfen und dein Lächeln an der Startlinie vergessen. Man läuft anders und wird auch anders wahrgenommen, wenn man mit einem Lächeln läuft. Meine Erfahrungen haben mir gezeigt, dass lächelnde Läufer viel häufiger von Zuschauern angefeuert werden. Und das pusht einen doch noch mal richtig. Beim Köln Marathon im letzten Jahr schrie mich ein kleines Mädchen mit einem sehr verbissenen Gesichtsausdruck an: „Stephaaaaaan. Laaaaaaauf!“. Ein absoluter Gänsehautmoment und eine Motivation die kilometerweit reicht.

Es geht aber nicht nur um neue Bestzeiten und den nächsten Rekord.

Natürlich ist es ein traumhaftes Gefühl seine Bestzeit zu knacken und zu merken, dass man sich läuferisch weiterentwickelt hat. Das alles ist für mich ein schöner Nebeneffekt. Vor allem brauche ich den sportlichen Ausgleich zu meinem Büroalltag. Eine gute Ausdauer bedingt auch, dass man fokussiert und bereit ist für seine Ziele und Träume zu kämpfen. Das sind Eigenschaften die man zwar beim Laufen lernt, aber die für viele Lebensbereiche anwendbar sind. Regelmäßiges Laufen trainiert nicht nur deinen Körper und deinen Fitnesszustand, sondern stärkt auch deine Psyche und deinen Charakter.

Egal, ob du 10 km, Halbmarathon, Marathon oder sogar einen Ultramarathon läufst, vergiss nicht, laufen soll Spaß machen. Geh an den Start und lächel! Sei froh und dankbar, dass du die Chance hast dies zu erleben, deine Erfahrungen zu machen und diese mit vielen anderen tollen Läufern zu teilen.

Run happy!

Related Posts



Werde Teil der Danish Endurance Community

REGISTRIERE DICH UND ERHALTE 10% RABATT AUF DEINE ERSTE BESTELLUNG

Einkaufswagen
Es liegt noch nichts im Einkaufswagen!
Gesamt
 0.00
Weiter Einkaufen
0